WiFi-Modul am omnibus f4 nano v6

Willy

Active member
Beiträge
32
Hallo zusammen,

ich bin aktuell an der Planung eines Systems mit dem omnibus f4 nano v6. Daran hätte ich natürlich auch das am Matek-F405 gerne genutzte WiFi-Modul angeschlossen (evtl. auch nur, bis alles so funktiniert wie es soll).

Der OMNIBUS hat laut Datenblatt 5 UART Ports (1/2/3/4/6). Hiervon ist UART 1/3/6 durch Telemetrie, Kompass und GPS belegt.
Aber 2 und 4 wären noch frei. Jetzt ist aber von UART2 (Smart Audio VTX) nur eine Verbindung (TX o. RX?) zugänglich und von UART4 auch nur RX4.

Jetzt mein Frage an die Cracks:
Kann ich an der Platine irgendwo TX4 abgreifen und wenn ja, ist der Ausgang auch wie üblich (elektrisch und per ArduPilot) nutzbar?
 

Reinhard

Administrator
Teammitglied
Beiträge
279
Was hast Du denn aktuell wo angeschlossen? Extern doch nur GPS, oder? RX1/TX1 dann für das WiFi-Modul.
 

Willy

Active member
Beiträge
32
RX1/TX1 Telemetrie FrSky
RX3/TX3 Kompass
RX6/TX6 GPS
Aber UART2 und UART4 wären noch frei. Jetzt ist aber von UART2 (Smart Audio VTX) nur eine Verbindung (TX o. RX?) zugänglich und von UART4 auch nur RX4.

Jetzt mein Frage an die Cracks:
Kann ich an der Platine irgendwo TX4 abgreifen und wenn ja, ist der Ausgang auch wie üblich (elektrisch und per ArduPilot) nutzbar?
 

Reinhard

Administrator
Teammitglied
Beiträge
279
In der hwdef.dat ist nur der RX4 gelistet:
Code:
# UART4 (ESC sensor)

PA1 UART4_RX UART4
Auch lt. Doku hast Du schon wohl alle freien UARTs belegt.

Ich wüsste jetzt nur eine Möglichkeit, wie Du das Problem lösen könntest. Und zwar zusätzlich ein ESP32 mit Mave2PT Firmware. Dieses an RX1/TX1 angeschlossen und dort Mavlink ausgeben. In dem Fall kannst Du den ESP32 so konfigurieren, das er über WiFi Mavlink ausgibt und zusätzlich S.Port Passthrough an einen RX.

Nur, Du verwendest wohl nicht umsonst eine kleine FC und packst dann weitere Hardware rein ... ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Willy

Active member
Beiträge
32
Ich war trotzdem neugierig...
Gib mal Mave2PT bei Tante Google ein... ;)

Hast Du da ein besseres Stichwort?
 

Willy

Active member
Beiträge
32
Gute Idee mit dem FTDI. Das ist zwar noch mal HW, aber der WiFi-Adapter wird ja auch nur gebraucht bis alles so läuft wie gewünscht.
Ich nehme zwar an, dass der FC nicht als Host-Controller agieren kann, aber das werde ich am WE vlt mal probieren.
 

Willy

Active member
Beiträge
32
Um das Ganze abzuschließen: Die Idee von Reinhard funktioniert leider nicht, da der FC keine Spannung am USB zur Verfügung stellt. Eventuell könnte man hier mit mit einem Spezialkabel für Abhilfe sorgen, aber dann fehlt immer noch die Funktion des USB-Busmasters, die der FC sicher nicht abbildet.
Ich denke es ist sinnvoller, sich im Bedarfsfall nach einem FC mit einer Schnittstelle mehr umzusehen oder, wenn man den kleinen OMNIBUS F4 nano unbedingt haben will, mit USB-OTG-Kabel zu arbeiten - so mache ich das jetzt.
 

Reinhard

Administrator
Teammitglied
Beiträge
279
Ich hab für einen neuen Flieger auch überlegt, welche kleine FC dafür in Frage kommt. Bin dann davon wieder abgekommen und hab den bewährten F405-Wing genommen, allerdings ohne obere/untere Abdeckplatte und nur ein paar Pinheader eingelötet. Das ist auch relativ leicht und ich hab genügend Ports zur Verfügung.
 

Reinhard

Administrator
Teammitglied
Beiträge
279
Bei einem neuen Build habe ich nun den Nano testweise im Einsatz und bezogen auf das Problem von @Willy kann man das GPS von RX6/TX6 auf RX4 legen und hätte dann RX6/TX6 frei für ein WiFi-Modul.

Das GPS lässt sich zwar so nicht von ArduPilot konfigurieren, aber man kann es erst über RX6/TX6 konfigurieren lassen und dann einfach umstöpseln.
 

Willy

Active member
Beiträge
32
Super Ansatz Reinhard, das werd' ich mal ausprobieren.(y)
Das mit dem USB-OTG ist wirklich nur eine Notlösung - das Gestöpsel beim Tuning ist auf die Dauer nervig (jetzt muss ich mich doch outen: es ist ein Rettungsboot für Wasserflieger, also ein Schlickboot mit zwei Rotoren, aber ohne Ruder).
 
Oben