Android QGC per USB-OTG mit ArduPilot-FC verbinden

Willy

Active member
Beiträge
26
Nachdem mein FC keine freie UART mehr für ein WiFi-Modul hat, bleibt mir nur noch der Weg über den USB-Direktanschluss, wenn ich Parameter anpassen möchte.
Nachdem ich nicht unbedingt am Platz mein Notebook rumstehen lassen möchte würde ich gerne ein Android-Tablet oder ein OTG-fähiges Handy nutzen und mich damit per Q-Ground-Control an den FC hängen.
Ein OTG-Kabel habe ich und mein altes Tablet ist auch OTG-fähig.
Jetzt ist nur noch die Frage:
Welche SW bzw. welche Konfiguration ist dazu am Android-Gerät notwendig oder auswählbar und was sind ggf. die Vor- oder Nachteile der einen oder anderen SW?
 

Reinhard

Administrator
Teammitglied
Beiträge
276
Gerade mal ausprobiert ...

OTG-Kabel an Android-Smartphone und das andere Ende am F405-Wing. Android fragt, welche App standardmäßig geöffnet werden soll, QGC ausgewählt. Verbindung kam noch nicht zu Stande. QGC beendet, Kabel vom Smartphone abgezogen, wieder eingesteckt, QGC startet automatisch und lädt nach ein paar Sekunden die Parameter.

Einen Parameter testweise geändert, alles beendet, Verbindung abgezogen. Wieder verbunden, ohne selbst etwas zu machen startet QGC und lädt die Parameter. Die vorherige Änderung ist drin.

Funktioniert also schon mal via USB-Kabel.
 

Willy

Active member
Beiträge
26
Super Reinhard(y)

Ich hab' da keinerlei Reaktion von meinem Tablet bekommen - war irgendwie alles tot.
Ich hab's zwar mit 'nem OMNIBUS F4 versucht, aber das sollte dem QGC ja vollkommen egal sein.

Entweder war ich zu ungeduldig oder es hat die Reihenfolge nicht gepasst.
Aber wenn das grundsätzlich funktioniert, dann muss ich da noch mal in aller Ruhe ran.

Danke dir :)
 

Willy

Active member
Beiträge
26
Es hat mir keine Ruhe gelassen...
Ich habe es eben probiert und es hat sofort funktioniert :D

Warum es beim ersten Versuch nicht funkionieren wollte konnte ich auch nachvollziehen: Ich hab wohl blöderweise das OTG-Ende des Kabels in den FC anstatt ins Tablett gesteckt :rolleyes:
 

Reinhard

Administrator
Teammitglied
Beiträge
276
So kann es gehen ... ;)

Jetzt probiere mal weiter, ob mit einem FTDI-Adapter eine Bridge zu einem WiFi-Modul möglich ist. Dann hättest Du es ...
 

Willy

Active member
Beiträge
26
So, hab's probiert - also leider läuft keiner meiner FTDI-Adapter am USB-Port des FC. Das scheitert schon daran, dass der FC (trotz Versorgung per Batt-Anschluss) am USB keine Spannung zur Verfügung stellt.
Vlt. könnte man da mit einer externen Versorgung (wie beim USB-OTG für Festplatten) für Abhilfe sorgen. Ich lasse mich zwar gerne eines Besseren belehren, aber wenn ich ehrlich bin glaube ich nicht daran, dass der FC als USB-Host den FTDI-Chip bedienen und über diesen eine serielle Verbindung aufbauen kann.
Wäre zwar eine super Möglichkeit gewesen, aber da müsste dann wohl ein USB- und FC-Kenner mit viel Hirnschmalz an die FC-Software ran.
 
Oben